Hallenturnier Jun Db in Luzern Maihofhalle

von Voser Toni

Verpasste Chance ....

Nach unserem 3. Platz in Root wollten wir am Huwi-Cup im Maihof zumindest auch wieder bis ins Halbfinale vorstossen. Dies muss als Spitzenteam in der 2. Stärkeklasse sowieso immer unser Anspruch sein und auch beim Studium der Gegner war dies ein durchaus realistisches Szenario, ja eher sogar Pflicht. Im ersten Spiel gegen Meggen erledigten wir diese Pflicht souverän mit einem ungefährdeten 2-0 Sieg, aber es war noch keine Kür. Im zweiten Spiel trafen wir wieder auf unseren Angstgegner SC Kriens Db, Aufgrund der letzten Begegnung rechneten wir uns aber durchaus etwas aus, doch diese Hoffnung wurde sehr schnell geknickt. Allerdings zweimal irregulär. Der gegnerische Torwart warf den Ball immer über die Mittellinie, was gemäss Reglement verboten ist, aber den Schiedsrichter nicht wirklich interessierte. Es sollte dann nach unserer Intervention bei der Jury zum Glück auch sein letztes Spiel des Tages gewesen sein, was uns aber nicht wirklich viel half. Natürlich war der Schiri am Schluss nicht schuld. Die Krienser waren einfach viel aggressiver und präsenter als unsere Jungs und versuchten im Gegensatz zu unseren, zusammen zu spielen und sich nicht in Einzelaktionen zu verzetteln. Nun, wir blieben ruhig (zu ruhig?), weil wir wussten, dass alles noch in unseren Füssen lag. Littau verlor mit 0-5 sang- und klanglos gegen uns. Jetzt fehlte noch ein Sieg gegen Kickers Db. Nach einem für uns sehr glücklichen Start, wo es für einen Kickers-Spieler schwieriger war, das Tor nicht zu treffen, übernahmen wir das Spieldiktat gegen Kickers, konnten aber die Chancen leider nicht nutzen und wer sie nicht macht......... leider verfiel die Mannschaft danach in Hektik und Einzelaktionen und liess sehr gute Möglichkeiten aus, um wenigstens noch ein Unentschieden zu erreichen und auf die Tordifferenz für ein Weiterkommen zu hoffen. So aber wussten wir, dass wir unser Ziel verfehlt hatten. Sehr aergerlich, weil wir auch den Eindruck hatten, dass wir im Halbfinale nicht ohne Chance geblieben wären, so aber mussten wir wieder ein Spiel um die goldene Ananas austragen, dass wir dann wie in Kriens wenigstens mit 1-0 gegen Dietwil für uns entscheiden konnten (5. Rang) . Vielleicht bin ich in der Analyse ein wenig zu hart, Spiele wie gegen Kickers kann es ihm Fussball immer mal geben, aber ich glaube, die Jungs haben, was die Mentalität angeht, noch viel Luft nach oben. Wenn ich von Mentalität spreche, dann meine ich den unbedingten Willen zu gewinnen und dabei auch mal über die eigenen Leistungsgrenzen zu gehen. Das war mir an diesem Turnier zu wenig, wir als Trainer nehmen aber die Schuld dafür auf unsere Kappe, weil wir es offensichtlich nicht verstanden, die richtigen Worte zu finden oder uns unserer Sache selber zu sicher waren. in 14 Tagen haben wir Gelegenheit darauf die richtige Reaktion zu zeigen.

Ebikon spielte mit:

Noah; Ricardo; Erion; Noé; Nico B.; Adel; Bruce; Nico A.; Diar

Torschützen

egal

 

Zurück