IFV Cup 1/8 Final: FC Ebikon - FC Rothenburg 2:1 (1:0)

von Philipp Niederberger

Ebikon bezwingt Rothenburg im CUP 1/8 Final verdient mit 2:1

Verabschiedungen: Gärtner Marco, Memaj André und Emmenegger René

Im Cup stand am Dienstagabend die Partie gegen den FC Rothenburg an für die Ebikoner. Dieses FC Rothenburg trifft man ebenfalls in der 3. Liga Gruppe 2 und grüssen da als souveräner Leader. Im Meisterschaftsspiel gewannen die jungen Rothenburger gleich mit 1:6 gegen die Ebikoner. Was also konnte man erwarten? Ein Spiel mit Revanchecharakter unter Flutlicht auf dem Sportplatz Risch.

Pünktlich um 20.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter diese Partie an und man sah ein Ebikon welches voll bereit schien. Ebikon suchte immer wieder über die Aussen gefährliche Torszenen zu kreieren. In der 11. Spielminute folgte solch eine Torszene zu einem Eckball für den FC Ebikon. Ostojic zirkelte den Ball nahe aufs Tor und der Rothenburger Schlussmann konnte den direkt verwandelten Eckball nicht mehr parieren. Traumstart mit der frühen 1:0 Führung.

Wenn man nun an das Meisterschaftsspiel denkt fällt auf, dass auch bei der 1:6 Niederlage die Ebikoner mit 1:0 in Führung gingen. Also konnten die "Vige-Boys" sich nicht zurücklehnen, sondern mussten ihr Spiel weiterziehen.

Rothenburg kommt nun besser ins Spiel und mit der Überlegenheit im Mittelfeld konnten sie sich 2-3 Torchancen erarbeiten – keine davon jedoch richtig gefährlich. Ebikon aber hielt im Mittelfeld gut dagegen und versuchte mit Konter und Angriffe über die Seiten die Rothenburger auszuspielen. Vor der Pause gab es dann keine weiteren Scorerpunkte und so ging es mit der knappen 1:0 Führung zu Gunsten der Ebikoner zum Pausentee.

Nach der Pause gab es ein kurzes Abtasten der Mannschaften – Ebikon war aber zu diesem Zeitpunkt die spielbestimmende Mannschaft. So kommt es nach gut einer Stunde Spielzeit zu einer Strafraumszene. Roth wurde im 16er der Rothenburger angespielt (vom gegnerischen Schlussmann, der einen hohen Ball nicht unter Kontrolle brachte) und bevor er den Torabschluss versuchen konnte wurde er regelwidrig von den Beinen geholt – Elfmeter! Der junge Hunlede schnappte sich überzeugt den Ball und setzte diesen. Der Rothenburger Keeper liess sich genug Zeit und baute so die Spannung weiter auf. Hunlede lässt sich aber diese Chance nicht nehmen und traf vom Punkt zum 2:0. Ebikon hatte nun das Spiel im Griff – Rothenburg nahm dann einen Verteidiger aus dem Spiel und brachte einen weiteren Offensiven. Die jungen Rothenburger rannten an und versuchten nochmals ranzukommen. Wir schreiben bereits die 86. Minute als Rothenburg via Freistoss von 25 Meter der Anschlusstreffer gelang. Es wurde also nochmals spannend auf dem Sportplatz Risch. Nach weiteren Chancen von Rothenburg erlöste der Schiedsrichter die Ebikoner und dann war es amtlich – Die "Vige-Boys" stehen nach dieser solidarischen und guten Leistung verdient im CUP 1 / 4 Final.

Telegramm:

CUP 1 / 8 Final – FC Ebikon : FC Rothenburg 2:1 (1:0)

 

Zuschauer: 125

SR: Cem Özdemir

 

Ebikon spielte mit:

Buser – Imhof, Vrhovac, Hafen, Schmidli, Ostojic, Roth, Preite, Jaun, Hunlede, Jost

(Funk, Flückiger, Schmidlin, Egli)

 

Tore:

11' 1:0 Ostojic

62' 2:0 Hunlede (Penalty)

86' 2:1 FC Rothenburg

Zurück