IFV Cup 1/8 Final: FC Rothenburg - FC Ebikon 1:2 (1:2)

von Beat Niederberger

Ebikon eine Runde weiter im CUP und im Frühling stehen die Vige-Mannen wiederum im Viertelfinal

In einem schnellen und intensiven Spiel bezwang Ebikon auswärts Rothenburg mit 2:1 und steht in den Viertelfinals. Rothenburg versuchte noch kurz vor dem Spiel den Gegner Ebikon zu verwirren und wechselten kurzerhand den Spiel-Platz auf den Kunstrasen – diese Schachzug ging für Rothenburg nicht ganz auf

 

Rothenburg legte los wie die Feuerwehr – mit schnellem und guten Pressing frühzeitig Ebikon in Schwierigkeiten zu bringen war ihre Devise – dieses Rezept hatte schon sehr früh Erfolg, denn ein schöner Angriff in der 3. Minute über die linke Angriff Seite, eine Flanke und ein schöner Kopfballabschluss brachte für das Heimteam die 1:0 Führung. Rothenburg stürmte anschliessend weiter und machte ein schnelles Pressing – Ebikon reagierte mit schnellen direkten Gegenzügen und prompt in der 8. Minute tankte sich Jost durch die Verteidigung durch und umspielte schlussendlich den Heimtorhüter gekonnt und schob ein zum 1:1 – das Spiel kann also wieder bei „0“ beginnen und Ebikon konnte den frühen Rückstand schnell ausgleichen. Das schnelle Spiel ging so weiter, ohne dass Ebikon den Gegner zu guten Chancen kommen liess – im Gegenteil, Ebikon versuchte mit gezielten „Nadelstichen“ die gegnerische Abwehr schachmatt zu stellen. In der 15. Minute entwischte Ebikon’s Jost der Abwehr und versuchte es mit einem „Heber“ – doch der Ball verfehlte das Ziel. Das Gleiche versuchte dann Ebikon’s Memeti in der 28. Minute – nach einem schönen Zuspiel von Osmanbasic auf Memeti schloss er mit einem Heber über den Rothenburg Goali sehenswert ab zum 2:1 für Ebikon. Das schnelle Spiel ging so weiter – Ebikon immer wieder mit gut vorgetragenen Konter – jedoch vor der Pause gelangen beiden Mannschaften keine Tore mehr. Zu diskutieren auf den Rängen gab es nur noch in der 36. Minute, als Jost im Strafraum gefoult wurde – da hätte auch auf Elfmeter entschieden werden können.

In der zweiten Halbzeit kam Ebikon immer mehr unter Druck – gelegentlich konnte Ebikon Konter einleiten. Diese waren aber grösstenteils nicht gut fertig gespielt und der genaue letzte Pass fehlte. Es ging nun in die Schluss-Viertelstunde – Rothenburg warf „alles“ nach vorne und suchte vehement den Ausgleich – Ebikon stand das Glück zur Seite, denn in den letzten 10 Minuten kamen sie enorm unter Druck und konnten sich kaum mehr richtig befreien und hatten 1-2 mal richtig Glück, denn da fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich – doch schlussendlich brachten die Ebikoner den knappen Vorsprung über die Zeit und stehen dann im Frühling in den Viertelfinals des IFV Cup.

 

Wiederum eine solidarische Mannschaftsleistung wie letzten Sonntag in Alpnach brachte Ebikon den Sieg - vor allem die 1. Halbzeit war sehr gut. Jetzt stehen noch 2 entscheidende Meisterschaftsspiele statt in denen es darum geht, den Anschluss zur Spitzengruppe zu finden.

 

Nächste Spiele:

Sa 20.10.2018   18:00    Olympique Lucerne - FC Ebikon

Sa 27.10.2018   18:00    FC Ebikon - FC Rothenburg

 

 

Telegramm Ebikon:

FC Rothenburg - FC Ebikon 1:2 (1:2)

Kundtrasen!! 100 Zuschauer - Tore: 03' Rothenburg 1:0, 8' Jost 1:1, 28' Memeti 1:2

Ebikon spielte mit: Buser; Pais Fabio, Ostojic, Meyer, Flückiger,  Hundele, Memeti,  Zec, Schmidlin, Jost, Osmanbasic. (Spahiu, Pais Thiogo, Troxler, Stadelmann, Schmid)

 

 

Zurück