Meisterschaft 3. Liga: FC Alpnach - FC Ebikon 1:3 (0:2)

von Beat Niederberger

Ebikon gewinnt gegen den Tabellenzweiten Alpnach verdient

Verabschiedungen: Gärtner Marco, Memaj André und Emmenegger René

 

Mit einer disziplinierten und solidarischen Leistung bezwang Ebikon das zweitplatzierte Alpnach verdient mit 3:1

 

Ebikon wollten die letztwöchige Niederlagen gegen Adligenswil vergessen machen und begann sehr konzentriert auf dem Kunstrasen in Alpnach. Bereits nach 5 Minuten verzeichnete Ebikon 2 gute Chancen um in Führung zu gehen. Danach beschränkten sich beide Mannschaften, keine Fehler zu machen und das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld ab. In der 24. Minute dann ein Freistoss von halb links – Da Fonte Pais Fabio zirkelt die Flanke auf den hinteren Pfosten des Alpnacher-Gehäuse genau auf den mitaufgerückten Innenverteidiger Ostojic, der zum 1:0 einnickte. Ab dann übernahm Ebikon definitiv das Zepter und spielte souverän und zielstrebig. In der 35. Minute dann profitierte der „Rückkehrer“ Osmanbasic von einem Torhüterfehler und schob ein zum 2:0. Anschliessend hätte Osmanbasic bei seinem Einstand einen Hattrick verzeichnen können – er hatte 2 sehr gute Chancen, doch einmal hielt der Alpnach Hüter sehr gut und beim zweiten Versuch ging der Ball ins Aussennetz. Alpnach war mit dem 2:0 zur Pause gut bedient, denn sie verzeichneten keine einzige Torchance in der 1. Halbzeit – einzig nach einem Ebikoner Torhüterfehler konnte ein Alpnachspieler direkt auf das Tor schiessen – doch der Ball verfehlte das Ziel nur knapp.

2. Halbzeit begann Ebikon wieder diszipliniert – leider schon in der 50. Minute dann einen Doppelfehler von Ostojic und Meyer (war auch viel Pech dabei..) stand plötzlich der Alpnach Stürmer alleine vor dem Tor und schob überlegt und sicher ein – nur noch 2:1. Die Frage kam nun auf, ob das Alpnach nun Auftrieb gab? Nein – Ebikon kontrollierte das Spiel und hatten auch die besseren Torchancen, wie z.B. Osmanbasic mit einem Schuss aus 18 Meter an den Pfosten oder Jost nach einem Zusammenprall zweier Alpnacher entschied der Unparteiische auf Spielunterbruch, um die zusammengeprallten Spieler zu pflegen. Jost konnte dann den freistehenden Ball schnappen und hätte nur noch einschieben müssen. Doch dann in der 78. Minute dann das erlösende 3:1 für Ebikon durch einen schön vorgetragenen Angriff über links – Ebikon’s Zec schloss den Angriff mit einem und gezielten Schuss ins lange Eck wunderschön ab. Danach war das Spiel entschieden und Ebikon brachte das 3:1 souverän über die Zeit.

 
 
Nächste Spiele:

Di 16.10.2018    20:30    FC Rothenburg (3. L.) - FC Ebikon (3.L.) IFV CUP 1/8-Final

Sa 20.10.2018   18:00    Olympique Lucerne - FC Ebikon

Sa 27.10.2018   18:00    FC Ebikon - FC Rothenburg

 

 

Telegramm:

100 Zuschauer - Tore:

25' Dusko Ostojic 0:1, 35' Hariz Osmanbasic 0:2, 51' Alpnach 1:2, 79' Edi Zec 1:3


Ebikon: Buser; Pais Fabio, Ostojic, Meyer, Flückiger,  Hundele, , Spahiu, Zec, Schmidlin, Jost, Osmanbasic.
(Preite, Da Fonte Pais Diogo)


Bemerkung
65' Pfostenschuss Osmanbasic

 

 

Zurück