Meisterschaft 3. Liga: FC Ebikon - FC Rothenburg 2:3 (1:1)

von Philipp Niederberger

Sonntagsniederlage für Ebikon

Das erste Sonntagsspiel stand in der noch jungen Saison auf dem Programm gegen den FC Rothenburg. Dieser Sonntag zeigte sich mehrheitlich regnerisch und so konnte man ein umkämpftes Spiel erwarten.

Mit viel Schwung ging es in diese Partie und das Spiel begann ohne grosses abtasten der beiden Mannschaften. So ist es Noger der in der 9. Minute alleine vor dem Rothenburger Tor auftauchte und am Torhüter scheiterte. Das Sprichwort „Wenn man sie vorne nicht macht bekommt man sie halt hinten“ brauchte bei diesem Spiel nicht lange um zu wirken. Praktisch im Gegenzug spielte sich Rothenburg gut durch die Reihen und konnten in der 10. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Nun ist eine Reaktion gefordert von der Ebikoner Truppe. Man suchte sofort den Weg nach vorne um so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen.  Der Weg wurde bereit 7 Minuten nach dem Führungstreffer gefunden – Luki Jost trifft zum Ausgleich.

Bis zur Pause haben beide Mannschaften munter weitergespielt und sich Chancen erarbeitet. Verdienterweise gab es im Stand von 1:1 den Pausentee.

Nach der Pause hat Rothenburg das Zepter übernommen und die Gäste kamen verdienterweise zum erneuten Führungstreffer in der 54. Minuten. Ebikon musste wieder ein Tor aufholen. Bereits 4 Minuten später wurde Dinic in die Tiefe geschickt – Dinic löst die Aufgabe souverän und schiesst den erneuten Ausgleich. Beide Mannschaften waren heiss auf einen Sieg und das Spiel wurde wieder intensiver. Zwischen der 60. und 75 Minuten bekamen die Zuschauer viele Foul zu sehen und das Spiel befand sich oft im Mittelfeld. Dann aber in der 78. Minute setzte sich Rothenburg im Mittelfeld durch und erzielte mit einem Schlenzer ins lange Eck das 2:3. Was für ein Sonntagsschuss – unhaltbar!

Ebikon wusste, dass man nun alles nach vorne werfen muss. In der 82. Minute klares Handspiel vom Rothenburger Abwehrspieler innerhalb des Strafraums. Klarer Penalty doch die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm….Unfassbar. Wenige Sekunden später ist es der Neuzugang Righetti welcher sich durchsetze und der Ball nur knapp am Tor vorbeischoss.

Alles oder nichts– in der 93. Minute stand beim letzten Eckball sogar Torhüter Klasic im gegnerischen 16er. Doch auch in dieser letzten Szene erziele Ebikon den Ausgleich nicht mehr.

 

Ein spannendes Sonntagsspiel durften die Zuschauer in Ebikon sehen und man darf gespannt sein wo der Weg noch hinführt. Alles in allem ein starker Auftritt von Ebikon sowie von Rothenburg welche sich die drei Punkte aus Ebikon mitnehmen.

Der nächste Gegner wartet bereits. Wiederum am Sonntag 13.09.2020 um 14.00 Uhr jedoch Auswärts in Buochs. Das nächste Heimspiel für die Ebikon gibt es am Samstag 19.09.2020 um 18.00 Uhr im Risch gegen den FC Meggen.

 

 

Telegramm 3. Liga Gruppe 2

FC Ebikon 2:3 FC Rothenburg

 

Tore:

10‘ FC Rothenburg 0:1

17‘ Jost 1:1

54‘ FC Rothenburg 1:2

58‘ Dinic 2:2

78‘ FC Rothenburg 2:3

 

Ebikon spielte mit:

Klasic – Da Fonte Pais, Mahler, Vrhovac, Righetti, Schmidlin, Roth, Funk, Egli, Jost, Noger (Dinic, Schmid, Murina, Schmidli)

 

Bemerkung:

82‘ Nicht gepfiffener Handspenalty für Ebikon

     

Zurück