Meisterschaft 4. Liga: FC Ebikon - FC Lungern 4:0 (2:0)

von HalliHallo

Schwinger-Note: eine glatte «10»

Einem «Gestellten» vor dem ESAF, sollte dringend eine glatte «10» folgen. Aufgrund des grossen Kaders durften sich wieder 10 Spieler ausruhen und sich für weitere Spiele bereithalten.
Mit Lungern kam ein Gegner nach Ebikon der eher unbekannt ist. Jedoch merkten die Ebikoner schnell, dass Kampfbereitschaft und Wille grosse Stärken der Obwaldner sind. Das Ebikoner «Zwoi» war dieses Mal bereit für das Spiel und liess den Ball laufen. Es gab Chancen um Chancen. Dabei scheiterten alle Spieler am Unvermögen, am Gegner oder der Torumrandung. Das sich alle elf Ebikoner in den Angriff einschalteten, zeigte sich dadurch, dass der rechte Aussenverteidiger Stadelmann nur durch ein Offsides durch den Schiedsrichter gebremst werden konnte (wann verursachte Stadelmann zum letzten Mal ein Offsides?). In der 20. Minute war es dann endlich soweit. Hermann liess mit einem Gewaltschuss dem Torhüter keine Chance und erzielte endlich das 1:0 für den Gastgeber. In der 29. Minute konnte Matuanana auf 2:0 erhöhen.
In der Pause war allen klar, dass es bei diesem Spiel nur einen Sieger geben darf. Ein kleines Tief nach der Pause ermöglichte Lungern sich besser ins Spiel zu bringen. Dies jedoch ohne nennenswerte Torchance. Mit Toren in der 56. Minute, wiederum durch Hermann und Said in der 71. Minute war das Spiel entschieden. Ebikon hatte weitere Chancen das Resultat zu erhöhen, jedoch spielte das Torverhältnis keine grosse Rolle mehr. Einziger Wehrmutstropfen ist die dumme, gelbe Karte wegen Ball wegschlagen. Hoffentlich wird diese am Schluss nicht entscheidend sein. Das 4:0 war somit auch gleichbedeutend mit dem Schlussstand.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen dürfen Krummenacher/Cimino von einem geglückten Saisonstart sprechen. Das Ziel, die Aufstiegsrunde, kommt näher.

Am kommenden Samstag um 18.00 Uhr geht es bereits weiter. Dem «Zwoi» steht ein schwieriger Auswärtsmacht gegen die erste Mannschaft des FC Südstern bevor. Eine Mannschaft, die spielerisch sehr stark ist und viele Emotionen ins Spiel bringen wird. Dies wird in vielerlei Hinsicht eine gute Prüfung für die junge Ebikoner Mannschaft.

Ebikon spielte mit:

Fritsche - Stadelmann, Egli, Kammermann, Funk - Troxler, Matuanana, Lutumba, Makumbi – Cimino - Hermann

Ersatz: Schüpfer, Portmann, Mangold, Vijayarajah, Said, Rodrigues, Spahiu

Torschützen

1:0 20` Hermann
2:0 29` Matuanana
3:0 56` Hermann
4:0 71` Said

 

Zurück