Meisterschaft 4. Liga: FC Ebikon - SC Kriens 4:2 (2:1)

von HalliHallo

3 Punkte angesagt, 3 Punkte gemacht

Es war alles angerichtet für einen tollen Fussballsamstag im Risch. Grün-Weiss gegen Grün-weiss war angesagt. Der Sportclub Kriens durfte auf dem Platz in Ebikon spielen. Die Krienser waren vor dem Spiel hinter Ebikon und dies wollte «sZwoi» unbedingt beibehalten. Wiederum hatte das Trainer-Duo die schwierige Aufgabe die 18 Spieler zu nominieren.

Ebikon startete sehr aggressiv in das Spiel und versuchte Kriens sofort unter Druck zu setzen. Dies gelang sehr gut und «sZwoi» kam zu zahlreichen Chancen. In den ersten 15 Minuten war der Ball mehrheitlich in der SCK-Platzhälfte. Nach einer tollen Kombination traf Manuel Troxler in der 13. Minute und erzielte das 1:0 für Ebikon. In der 24. Minute war es Da Fonte Pais der zum 2:0 traf. Dies nach einer schönen Ballstafette.

Mit diesem 2:0 wollte Ebikon in die Pause. Jedoch wurde nicht mehr so konsequent gespielt, was Kriens zu den ersten Chancen verhalf. In der 44. Minute gab es Penalty für Kriens. Ein Angriff über Aussen, Pass in die Mitte und dann fiel der Krienser. Ein harter aber wahrscheinlich korrekter Penaltypfiff. Was jedoch sicher nicht Regelkonform war, dass der Schütze aufgrund der Platzverhältnisse den Ball vor dem Punkt setzen durfte. Leider hatte der Ebikoner Torhüter bei diesem nicht ganz Elfmetermeter-Schuss keine Abwehrchance. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Für die zweite Mannschaft war in der Pause klar, der Sieger darf heute nur Ebikon heissen. Jedoch musste zwingend das dritte Tor gesucht werden. Ebikon spielte wieder wie zu Beginn. Es gab viele Chancen auf ein weiteres Tor, jedoch fand der Ball den Weg nicht in die Maschen. Da muss doch eine Standartsituation helfen können. Während einer tollen Kombination wusste sich ein Krienser nur noch mit einem Foul gegen den jungen Anthonipillai zu helfen. Da dies im Strafraum geschah, war es wieder Penalty. Da Fonte Pais nahm Anlauf und traf zum 3:1 in der 55. Minute.

In der 71. Minute folgte wieder einen Rückschlag für Ebikon. Der Ball wurde nicht konsequent weggespielt, so dass der Krienser den Abschluss suchen durfte. Leider fand der Ball aus 16 Meter den Weg ins Tor zum 3:2. Die Zuschauer und Trainer Krummenacher hätten auf diese Spannung gerne verzichtet.
Nun musste Ebikon wieder mehr für den Sieg machen. In der 80 Minute gab es wieder Penalty für Ebikon. Da Fonte Pais gefoult wurde, nahm ein anderer Spieler den Ball. Leider war dieser Schuss nicht von Erfolg gekrönt. Der Ball flog deutlich über das Tor. Ob in der Sonnhalde eine Scheibe zu Bruch ging, entzieht sich unserem Wissen.

Trainer Krummenacher genügte dies nicht und brachte den Joker Hermann. Nach einem Angriff wurde der Ball von Kriens hoch befreit. Hermann nahm diesen Befreiungsschlag direkt ab und der Ball flog mit viel Effet in der 85. Minute zum verdienten 4:2. Ein wunderschönes Tor mit dem ersten Ballkontakt. Da kann man nur gratulieren. Guet gmacht Manu! (oder war es Julian im Grün-Weissen Trikot?)

Dieser tolle Treffer war gleichbedeutend mit dem Schlusspfiff und dem Endresultat. Die gelb/rote Karte gegen den Krienser-Spieler war nicht mehr spielentscheidend. Ebikon spielte sehr gut, jedoch darf die Effizienz noch gesteigert werden. Das Kombinationsspiel mit dem Ball sollte nicht mehr so kompliziert gestaltet werden.
Besonders darf hier noch ein Spieler erwähnt werden. Die Leistungen unseres jungen Duracell-Männchen Troxler werden immer besser und er ist eine grosse Stütze auf dem Platz.

Fünf Spiele und acht Punkte. Man kann sagen «sZwoi» ist im Soll. Man wollte den Sieg gegen Kriens und bekam ihn. Am kommenden Sonntag steht das nächste, sehr wichtige Spiel an. Der SC Emmen wird um 14.00 Uhr zu Gast auf dem Sportplatz Risch sein. Mit nur einem Punkt hinter Ebikon darf man sich auf ein tolles und intensives Spiel freuen. «sZwoi» ist kampfbereit und optimistisch, dass das Punktekonto Zuwachs erhalten wird. Ein Besuch im Risch lohnt sich bestimmt.
Sonntag 06. Oktober 14.00 Uhr sZwoi – SC Emmen

Ebikon spielte mit:

Fritsche - Vijayarajah, Egli, Milosavljevic, Funk - Troxler, Rodrigues, Said, Da Fonte Pais – Anthonipillai – Matuanana

Ersatz: Schüpfer, Portmann, Stadelmann, Ming, Hermann, Spahiu, Makumbi

Torschützen

1:0 13’ Troxler
2:0 24’ Da Fonte Pais
2:1 44’ Kriens
3:1 55’ Da Fonte Pais
3:2 71’ Kriens
4:2 85’ Hermann

 

Zurück