Meisterschaft 4. Liga: FC Horw - FC Ebikon 1:4 (1:1)

von HalliHallo

Sonniger Herbstausflug


Bei wunderbarem, sonnigen Herbstwetter war die zweite Mannschaft zu Gast beim FC Horw. Einen starken und unangenehmen Gegner war zu erwarten. In der letzten Vorrunde ging das Spiel 1:1 aus und in der Vorbereitung musste man sich 2:1 geschlagen geben. Ziel war es, solid defensiv zu starten und zwingend nicht zu verlieren. Leider war der Glücksbringer, Zuschauer M., nicht dabei. Er hatte einen anderen wichtigen Termin. Aufgrund von Ferien und Verletzungen ging es mit einem «Rumpfkader» in dieses wichtige Spiel. Hier ein kurzer Blick auf die grosse Abwesenheitsliste: Anthonipillai, Egli, Kammermann, Savic, Matuanana, Cocco, Mangold, Stadelmann, Hermann, Milosavlievic, Kaufmann, Ming, Rether. Trotzdem durfte man von den 14 anwesenden Spielern und Notfall-Stürmer Krummenacher eine Top -Leistung erwarten.

Ebikon startete sicher und überzeugt in dieses Spiel. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. So entstand ein spannendes Spiel ohne grosse Torchancen. Nach einem FCE Ballverlust auf der rechten Offensiv-Seite wurde der Stürmer von Horw steil angespielt, dieser nicht richtig angegriffen, Flanke zur Mitte und Tor. 1:0 für die gelbroten Horwer. Ein Tor, welches durch kleine Eigenfehler entstanden ist. Da erst 28 Minuten gespielt waren, blieb noch genügend Zeit um dies zu revidieren. Nur sechs Zeigerumdrehungen später kam der Ball zum Flügelspieler Schamberger. Dieser lief in Richtung Outlinie, spielte den Ball zu Pais und dieser mit einem herrlichen Lupfer auf den zweiten Pfosten. Dort konnte Rodrigues den Ball nur noch ins Tor befördern.

Es blieben noch 10 Minuten auf dem tollen Rasen im Seefeld bis zur Pause. Zwoi hatte das Spiel im Griff, kam aber zu keinen weiteren Chancen vor dem Tee. So ging es mit dem gerechten 1:1 in die Pause. Die vielen Ebikoner-Zuschauer durften sich die Herbstsonne ins Gesicht scheinen lassen und sich auf weitere tolle 45 Minuten freuen. Danke an alle Zuschauer, welche den Weg nach Horw gefunden haben (geht auch mit dem Velo). Pausen-Fazit eines Portmann: Wir fühlen uns gut und bin überzeugt das wir die drei Punkte holen.

Nach Kaffe oder Tee wieder Fussball. Trainer Krummenacher mit seinem ersten Wechsel. Flügelspieler Burri kam ins Spiel. Das Spiel veränderte sich nur wenig. Zwoi hatte nun aber mehr Ballbesitz und kam zu Chancen. Cocco scheiterte alleine vor dem Torwart. Nach 58’ konnte sich Cimino auf der rechten Seite durchsetzen und Flanke zur Mitte. Dort stand Joker-Burri einschussbereit und knallte den Ball und sich selber hinter die Torlinie. So zappelte nicht ein Horwer-Egli sondern der grüne Burri im Netz. Horw reagierte mit verschiedenen Wechseln und kam besser ins Spiel. Ebikon verteidigte jedoch stark. Ausser mehreren Eckbällen schaute nicht viel zählbares heraus und die Ebikoner-Konter brachten auch nichts ein. Nach 75’ durfte Cimino einen Eckball für Ebikon treten und dieser flog in Richtung hinterer Pfosten. Dort stand der ebenfalls eingewechselte Dinic und Köpfte zum 3:1 ein.

Wer glaubte, der Sieg war nun in der Tasche täuschte sich. Horw glaubte weiter an einen Punktgewinn und brachte nochmals Offensiv-Spieler. Zwoi wurde nun in die eigene Hälfte gedrückt und Horw kam zu weiteren erfolglosen Eckbällen. In der 89’ konnte die Verteidigung befreien und der Ball flog zu Cocco. Dieser startete den Konter und spielte zu Troxler. Der Ball ging sofort weiter zum Innenverteidiger Vijayarajah, welcher alleine vor dem Torhüter stand. Vijayarajah entschied sich für einen Chip und so flog der Ball zum entscheidenden 4:1 ins Horwer Tor. Geiles Tor!

So war das Spiel entschiedenen und der souveräne Schiedsrichter durfte die Partie beenden. Die nächsten drei Punkte wurden eingefahren und das Trainer-Duo Krummenacher/Cimino hat wiederum alles richtig gemacht. Es bleiben noch drei Spiele in dieser Vorrunde. Mit 12 Punkten aus sechs Spielen ist das Zwoi auf dem richtigen Weg. Am kommenden Wochenende gastiert der FC Lungern auf dem Risch. Dort müssen zwingend die nächsten drei Punkte auf das FCE Konto folgen.

Wir hoffen wieder mit mehr Spielern, mit Zuschauer M., mit wiederum vielen FCE-Supportern und mit …

Hopp Äbike!

Ebikon spielte mit:

Fritsche - Vijayarajah, Portmann, Funk, Portmann - Troxler, Pais, Rodrigues, Cimino, Schamberger – Cocco

Ersatz: Procopio, Dinic, Burri, Krummenacher

Torschützen

1:0 28` Horw
1:1 35` Rodrigues
2:1 60` Burri
3:1 75` Dinic
4:1 89` Vijayarajah

 

Zurück