Meisterschaft: FC Hünenberg Db - FC Ebikon De 2:8 (1:3)

von Silvio Hefti

Reaktion gelungen?

 

«Wir sind bereit und werden die Reaktion in Hünenberg zeigen». Hiess es vom Schreiberling beim letzten Spielbericht. Nun ja, heute musste zumindest ein anderer dafür einspringen einen Bericht zu schreiben. Aber nun zum Spiel:
Für die E-Junioren war es kein einfacher Samstagnachmittag, da mit 30-Minütiger Verspätung erst gestartet werden konnte (Schiri hatte selber ein Spiel als Trainer, weiss man das erst kurz vor Spielbeginn?). Leider hatten wir unser Auswärtsschiri auch nicht dabei (gäll Michi). Der dezimierte Trainerstaff versuchte die Kinder bei Laune zu halten um bei Anpfiff bereit zu sein, damit die Kinder nicht nach 4 Minuten bereits wieder einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen müssen. Der Gegner Hünenberg hatte seine ersten beiden Partien gewonnen und wollte sicherlich zum Tabellenführer Littau aufschliessen, somit ein schwieriger Gegner für uns. Ziel war es den Gegner beim Spielaufbau früh zu stören und zu Fehlern zu zwingen. Nach 7’ Minuten stand es bereits 2:0 für die «Weisshemden»…. Richtig gelesen, für die «Weisshemden». Grandioser Start, zwei grobe Fehler konnten direkt durch Hodzic ausgenutzt werden.
Leider konnte dann zu wenig Druck entwickelt werden um das Resultat zu erhöhen, die Kinder waren zu passiv und so kommt es wie es kommen musste und der 1:2 Anschlusstreffer fiel, jedoch nicht unverdient. Mit dem Pausenpfiff nochmals einen Fehler in der Hintermannschaft der Hünenberger und Hodzic erhöhte auf 1:3. Dieses Resultat war eher schmeichelhaft für die «Weisshemden».

Die Trainer sichtlich unzufrieden, haben auf 5 Positionen umgestellt um mehr Zugriff auf das Spiel zu ehrhalten. Nun wieder keine 2 Minuten gespielt und schon stand es 1:4 für die «Weisshemden», Meier entwischte der ganzen Abwehr mit seiner Schnelligkeit und schob gekonnt ein. In der 31 Minute hatten die Ebikoner auch mal Pech und Meier hatte einen Lattenschuss zu verzeichnen. Perkmann war fast beschäftigungslos im zweiten Drittel aber trotzdem gab die eine oder andere heikle Situation zu klären, welcher er bravourös meisterte. Vor allem die 1:1 Situation welche grandios vereitelt wurde. Weiterhin wurde Dauer – Druck ausgeübt auf das Gehäuse der Heimmannschaft. Die Verteidigung der Hünenberger produzierte dadurch viele Fehler welche es uns ermöglichte das Score auf 1:7 zu erhöhen. Mehmedi, Lovric und wiederum Hodzic waren erfolgreich.

Im letzten Drittel ging es mehr darum um das Resultat zu verwalten als weitere Möglichkeiten herauszuspielen, leider waren die Mädels und Jungs wieder zu passiv und man liess dem Gegner mehr vom Spiel und zu viel Platz. Viele Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht mehr, aber dafür durften die Zuschauer ein wunderbares 1:8 bewundern welches grandios herausgespielt wurde, nach einem Querpass auf Köpfli konnte dieser mit dem Vollspann direkt abschliessen und versorgte die Kugel gekonnt im langen hohen Eck, einfach Traumhaft. Kurz vor Schluss noch eine Resultatkosmetik für Hünenberg, die nie aufgehört haben Fussball zu spielen, ein kleiner Ausrutscher in der Hintermannschaft der «Weisshemden» und der Stürmer konnte alleine losziehen und einschieben.

Reaktion gelungen? Ja natürlich, jedoch ist noch viel Luft nach oben vorhanden, unser toller Kombinationsfussball hat oft gefehlt und die Fehlerquote war in diesem Spiel zu hoch, auch an der Passivität muss die Mannschaft daran arbeiten. Am Samstag, 25.09, 15.30 Uhr will das De dies verbessern und tollen Angriffs-Kombinations-Fussball zeigen.

Vorschau:
Mittwoch 29. September spielt die De Truppe ihr erstes Cupspiel 1/32 Final gegen den FC Alpnach Ea im heimischen Risch, um 18.30 Uhr geht es los.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer.
Hopp Äbike

Ebikon spielte mit:

Perkmann, Köpfli, Jenni, Kälin, Stadelmann, Hodzic, Hujic, Lovric, Ibrahimi, Meier, Mehmedi, Knüsel, E. Wissler, L. Wissler

Torschützen

0:1 Ajdin Hodzic
0:2 Ajdin Hodzic
1:2 FC Hünenberg
1:3 Ajdin Hodzic
--------
1:4 Jens Meier
1:5 Neshat Mehmedi
1:6 Luka Lovric
1:7 Ajdin Hodzic
---------
1:8 Marvin Köpfli
2:8 FC Hünenberg

 

Zurück