Meisterschaft: FC Sins Dietwil - FC Ebikon De 5:2

von Silvio Hefti

Wie man Trainiert so spielt man

 

Nach einem tollen Saisonauftakt wollte das De die Ungeschlagenheit waren. Der Sieg vom vergangenen Samstag soll Basis für weitere Erfolge sein.

So war war man dem wieder mit den FC-Büssli unterwegs und begab sich auf den weg nach Sins in den nächsten Nachbarkanton.
Tolles warmes Wetter, perfekter Rasen und ein wunderbarer Spätsommerabend. Da hatte der FCE aber die Rechnung ohne Sins gemacht. Statt Rasenballsport hiess es Plastik. Das Spiel musste auf einen neuen Kunstrasen (oder besser gesagt Borstenrasen) ausgetragen werden.

Das Training am Vortag war nicht gut. Statt der üblichen Konzentration und Entschlossenheit, hatten gegebenheiten Vorrang welche nicht zur Freude der Trainer waren. So war Schlussendlich auch das ganze Spiel. Der Wille und der Hunger dieses Spiel zugewinnen war nicht vorhanden. Wenn der Torwart nicht seinen besten Tag hat, die Verteidiger nicht verteidigen, die Mittelfeldspieler nicht das Spiel ankurbeln und die Stürmer keine Tore erzielen, dann muss das Spiel verloren gehen. So konnten die Weiss-Hemden kein Drittel gewinnen und mussten sich mit 5:2 geschlagen geben. Eine verdiente Niederlage für die Rasenkicker vom Risch.

Der Vorteil von Spielen unter der Woche ist, dass die nächste Parte vor der Türe steht. So kann diese Niederlage am Samstag gegen Ibach vergessen gemacht werden.
Allez De!

Anmerkung: Wir wollen keinen Borsten-Kunstrasen in Ebikon. Es lebe unser Sumpfgebiet im Risch.

Ebikon spielte mit:

Leano, Fabio, Jan, Gregory, Ramon, Javier, Denis, Marin, Finn, Noé, Mauro, Finn, Moritz, Nicolai

 

Zurück