Meisterschaft 4. Liga: FC Ebikon - FC Sachseln 1:1 (1:1)

von Michi Fritsche

Frühstart

Wer zu spät kommt, bestraft das Leben! Oder sicher den Zuschauer des Zwoi.

Nach 21 Sekunden lag der Ball bereits im Tor der Gäste aus Sachseln. Fehler in der Abwehr und Troxler nutzte diese Chance zum 1:0. Nur vier Zeigerumdrehungen später, tankte sich Ming auf der Seite durch und spielt zu Matuanana. Dieser scheiterte leider aus aussichtsreichster Position am starken Gäste-Hüter. Eine starke Startphase der FCE-Startelf mit einem Durchschnittsalter von 21.7 Jahre. Nach 10’ schepperte es auf der Gegenseite. Nach einem Eckball klatsche der Kopfball der Sachsler an die Querlatte. Anschliessend flog der Ball zu den «Grünen» und diese lancierten den Konter. Langer Ball auf Matuanana und dieser scheiterte alleine wieder am Gäste-Hüter.

Ebikon griff weiter an und scheiterte weiter am Gäste-Hüter Jasarevic. So z.B. Troxler mit einem Direktschuss nach 21'. So kam nach 31’ eine alte Fussballweisheit zum Zuge und Sachseln jubelte über den Ausgleich. Ein unnötiges Foul und Sachseln konnte aus halbrechter Position ein Freistoss ausführen. Den Direktschuss flog über die Maurer, unhaltbar in die Maschen. Bis zur Pause gab es weitere Chancen für die Heimmannschaft. Jedoch wurden diese nicht konsequent abgeschlossen oder die letzte Entschlossenheit fehlte. Ebikon konnte mit diesem Resultat nicht zufrieden in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff erobert Anthonipillai den Ball und Sie ahnen es. Er scheiterte alleine an Jasarevic. Anschliessend war vieles sehr konfus was Ebikon lieferte. Es gab viele Missverständnisse und Pässe die ungenau gespielt wurden. Sachseln erhöhte den Druck und zwang Ebikon immer mehr in die Defensive. So durfte Sachseln nach 65’ wieder einen Freistoss aus halbrechter Position ausführen. Wieder direkt aber der Ebikon-Hüter Peter flog durch die Luft und lenkte den Ball an den Pfosten. Vom Pfosten fiel er vor die Füsse eines «gelben» und dieser schob gekonnt ein. Ein Pfiff beendete den Jubel der Obwaldner aber schnell. Offsides entschied der Unparteiische. Da war der Mann in Schwarz aber exklusiv mit seiner Meinung. Grosses Glück für die zweite Mannschaft.
Die restlichen Minuten passierte nicht mehr viel auf dem schwer bespielbaren Geläuf in Ebikon. Ein Kopfball von Sachseln an die Latte sowie eine starke Parade des Gäste-Hüter waren die Höhepunkte der restlichen Minuten. So trennten sich die beiden Mannschaften mit 1:1. Eine wahrscheinlich gerechte Punkteteilung mit einer schwachen Leistung der zweiten Mannschaft. So wird man in der Rückrunde nicht um den Aufstieg mitspielen können.

Zwoi hat nun bereits 19 Punkte auf dem Konto.
Das ist die beste Saison seit der Qualifikation im Jahr 2011/2012. Damals schloss man mit 22 Punkten die Saison ab. Diese Punkte-Grenze kann ebenfalls noch erreicht werden.

Am Sonntag, 24.10.2021, steht der letzte Ernstkampf der Vorrunde auf dem Programm. Um 14.00 Uhr geht es los im Grenzhof gegen den FC Südstern. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.
Hopp Äbike!

Ebikon spielte mit:

Peter - Portmann, Milosavlievic, Egli, Ming - Burri, Troxler, Hermann, Stadelmann, Said, Matuanana

Ersatz: Fritsche, Kaufmann, Cimino, Portmann, Mangold, Anthonipillai

Torschützen

1:0 1' Troxler
1:1 31' Sachseln

 

Zurück